Kindertagesstätte "Schackstedter Strolche"

Kindertagesstätte "Schackstedter Strolche"   

Pädagogischer Leitsatz von Peter Petersen:

"Miteinander leben

 voneinander lernen

 füreinander da sein"

 

Unsere Kita ist eine kleine familiäre Einrichtung im Ascherslebener Ortsteil Schackstedt. Sie liegt im Zentrum des Ortes. Zu uns kommen Kinder aus dem Ort und aus der Umgebung. Den pädagogischen Fachkräften des Hauses obliegt neben der familienunterstützenden Tätigkeit, die altersgerechte Erziehung, Bildung und Betreuung von bis zu 25 Kindern im Säuglingsalter bis zum Schuleintritt, welche in 2 Stammgruppen betreut werden.

Jedes Kind ist einzigartig. Kinder brauchen andere Kinder, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und gemeinsam Bildungsprozesse zu erleben. Diesen Gedanken des Ko-Konstruktivismus unterstützen wir.

In unserer Einrichtung leben wir die Grundformen der Demokratie. Kinder können mitbestimmen. Sie unterstützen z.B. die Planung und Durchführung von Projekten oder stimmen über den Speiseplan ab. Wir, die pädagogischen Fachkräfte, nehmen die Wünsche und Beschwerden der Kinder ernst und finden Lösungen.

Bildungsprozesse zu gestalten heißt, kindliches Lernen zu verstehen. Kinder lernen enorm schnell und vor allem spielerisch. Dabei suchen sie nach Antworten auf zahlreiche Fragen im Leben. Mit allen Sinnen untersuchen sie ihre Umwelt und sind ständig an Neuem interessiert. Ziel für uns ist es, sich bei der Gestaltung von Räumen und der Planung dieser Erkenntnisse bewusst zu sein und sie bei der Gestaltung von Räumen und der Planung von pädagogischen Angeboten einzusetzen. Sich in Kinder hineinzuversetzen, um Anforderungen gut bewältigen zu können, ist ebenso Inhalt unseres Handelns, wie das Erkennen von Interessen und Anregen von Erfahrungen in allen Bildungsbereichen. So können Kinder, pädagogische Fachkräfte und Eltern als gleichberechtigte Partner u.a. Projekte, Feste und Umgebungen gestalten.

Weiterhin ist es uns ein Bedürfnis, täglich mit den Kindern das Umfeld zu erkunden, sei es durch Freispiel auf unserem Außengelände, Beobachtungsgängen durch das Dorf, Naturexkursionen oder der Bewirtschaftung unseres Gartens.

Neben der engen Zusammenarbeit mit den Eltern, ist uns die Teilhabe am Gemeinwesen wichtig. Gegenseitige Besuche und Unterstützung zu Höhepunkten des Ortes, z.B. Erntekranzfest oder der Nikolausmarkt, sind Tradition. Auch das Nutzen von vielseitigen Berufsgruppen, wie z. B. der Pfarrerin oder der Feuerwehr, ist hilfreich für die frühkindliche Bildung. Besonders die Kooperation mit dem Verein "Natur und Handwerk" liegt uns am Herzen, denn monatlich erfolgen gemeinsame Projekte.  

Weitere Informationen finden Sie hier ...