Inobhutnahmestelle

"Zwischen dem 15-jährigen Stefan und seinen Eltern gibt es zunehmend härtere Auseinandersetzungen. In einem Streit mit seinem Vater kommt es zu tätlichen Übergriffen beiderseits. Die Mutter ruft die Polizei. In Folge der eskalierenden Situation wird Stefan Inobhut genommen."

"Familie Müller macht sich schon länger Gedanken über ihre Nachbarin. Diese lässt ihre beiden kleinen Kinder oft allein in der abgeschlossenen Wohnung. Eines Nachts, nach stundenlangem Schreien der Kinder, rufen Müllers die Polizei. Diese holt die Kinder aus der Wohnung und übergibt sie der Inobhutnahmeeinrichtung der Stadt."

Diese sind nur einige, skizzenhaft dargestellte Beispiele, in denen eine Inobhutnahme nach §42 SGB VIII notwendig wird. Diese Vorschrift schafft den gesetzlichen Rahmen für Fälle, die eine sofortige Unterbringung eines Kindes oder Jugendlichen auf Grund einer akuten Gefahren- oder Krisensituation erfordern. Demnach ist dieses auch die Grundlage für die Arbeit in der Inobhutnahmestelle des "KIDS" e.V.

 Kontakt:

  • Herr T. Bilz
    Telefon 03471/6893011
    email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zielgruppe: 

  • Kinder und Jugendliche, deren körperliches, geistiges und seelisches Wohlergehen akut gefährdet ist
  • Kinder und Jugendliche, die sich in einer aktuellen Gefährdungs- oder Krisensituation befinden 
  • Kinder und Jugendliche, die um Inobhutnahme bitten
  • Eltern und Sorgeberechtigte, die sich mit der aktuellen Situation überfordert fühlen und nicht mehr adäquat handeln können
  • unbegleitete minderjährige Ausländer

Zielsetzungen und Arbeitsschwerpunkte: 

  • Sicherstellung des Kinderwohls durch Schutz- und Deeskalationsstrategien
  • Unterstützung und Stabilisierung der Kinder und Jugendlichen in ihren Notsituationen
  • Erarbeiten von Perspektiven für die Kinder und Jugendlichen
  • Entlastung und Unterstützung der Eltern, Sorgeberechtigten in Krisensituationen

Unser Team:

  • 1 Diplom-Pädagoge mit Zusatzausbildung zum klinischen Pädagogen, IMAGO Lerntherapeut, in Ausbildung zum Anti-Gewalt-Trainer
  • 3 staatlich anerkannte Erzieherinnen 
  • 1 Hauswirtschafterin